Lied 2: Ich ging mit Lust durch einen grunen Wald

"Ich ging mit Lust durch einen grun," (sono andato con gioia attraverso un bosco verde), è una bellissima melodia lenta che sfida il tubista a mantenere un colore coerente del suono nel registro basso della tuba basso. La prima nota è la più bassa dell'intera collezione, un G. basso con dita 2-3-4-5 su una tuba tedesca in Fa rotante, questo passo è un intero gradino sopra la fondamentale dello strumento e in qualche modo non risponde con un'intonazione meno tono.

Iniziando l'arpeggio di Do maggiore su un sol basso, questa frase di apertura serve come un meraviglioso esercizio per il tubista mentre lavora sulla coerenza di tono, risposta e intonazione in questo impegnativo registro basso.

 

Ich ging mit Lust durch einen grünen Wald

 

Ich ging mit Lust durch einen grünen Wald,

Ich hört 'die Vöglein singen;

Sie sangen so jung, sie sangen so alt,

Die kleinen Waldvögelein im grünen Wald!

Wie gern hört 'ich sie singen!

 

Der Tag rasentando, die Nacht brach an,

Er kam zu Feinsliebchen gegangen.

Er klopft so leis 'wohl an den Ring:

“Ei schläfst du oder wachst mein Kind?

 

Ich hab so lang gestanden! "

 

Es schaut der Mond durchs Fensterlein 

zum holden, süßen Lieben,

Die Nachtigall ha cantato die ganze Nacht.

Du schlafselig Mägdelein, nimm dich in Acht!

 

Wo ist dein Herzliebster geblieben?

 

Aggiunto da Mahler (?):

 

Suora canta, suora canta, Frau Nachtigall!

Sing du's bei meinem Feinsliebchen:

Komm Schier, il finster ist di Wenn,

Wenn niemand auf der Gasse ist,

Dann komm zu mir!

Qui ich dich lassen!

 

"Daß du so lang gestanden hast,

Ich hab noch nicht geschlafen,

Ich dacht als frei in meinem Sinn,

Wo ist mein Herzallerliebster hin,

Wo mag er so lange bleiben? "

 

"Wo ich so lange geblieben bin,

Das darf ich dir wohl sagen:

Beim Bier und auch beim roten Wein,

Bei einem schwarzbraunem Mädelein,

Hätt deiner bald vergessen. "

 

Rapporto sugli errori di ortografia

Il seguente testo verrà inviato ai nostri editori: